Wie fülle ich die Steuererklärung online aus?

Der Gesetzgeber hat vorgegeben, dass Steuererklärungen von Gewerbetreibenden und Freiberuflern nicht mehr in Papierform eingereicht werden dürfen. Das Ausfüllen der Formulare erfolgt bequem am Computer. Digital lassen sich die Eingaben schnell noch einmal überprüfen. Mit der passenden Software kannst du viel Zeit gegenüber dem Ausfüllen per Hand sparen. Somit kann deine Online-Steuererklärung fristgerecht beim Finanzamt vorliegen. Im Folgenden erhältst du wichtige Hinweise, wie du dir die Abgabe der elektronischen Steuererklärung erleichterst.

Müssen Selbstständige ihre Steuererklärung online abgeben?

Die Steuernummer vom Finanzamt stellt eine Voraussetzung dar, um sich selbstständig zu machen. Im darauffolgenden Jahr ist die erste Steuererklärung fällig. Bereits seit 2011 sind die Steuern von Selbstständigen elektronisch abzurechnen. Für alle Unternehmer ist die digitale Steuererklärung verbindlich vorgeschrieben. Von der digitalen Form können Selbstständige nur abweichen, wenn sie lediglich einmalige Einkünfte aus Gewinnen realisieren oder keinen PC besitzen und sich eine Anschaffung nicht mehr lohnt. Die Papierform muss beantragt und als sogenannte Härtefallregelung vom Finanzamt genehmigt werden. Nebenberuflich Selbstständige, deren Gewinne 410 Euro im Jahr nicht überschreiten, können ebenfalls ausnahmsweise von der elektronischen Steuererklärung abweichen. Dabei hat die komprimierte Steuererklärung per Computer immense Vorzüge.

Welche Vorteile bringt die digitale Einkommensteuererklärung?

Selbstständige müssen keine Belege mehr einreichen. Die Auswertung der Finanzbehörden geht auf elektronische Weise wesentlich schneller voran als die Prüfung einer per Hand erstellten Erklärung. Dies macht sich bei Steuererstattungen bezahlt. Durch das Übernehmen persönlicher Daten aus dem Vorjahr sparst du viel Zeit und Arbeitsaufwand. Außerdem erkennt die Software Rechenfehler, Zahlendreher, unausgefüllte Felder und andere Versehen sofort. Dadurch wird dir ermöglicht, plausible Vordrucke abzugeben, und du vermeidest unnötige Rückfragen. Die Sicherheit der Online-Übermittlung mittels elektronischer Signatur ist ungleich höher als beim Verschicken über den Postweg. Durch Steuer-Software-Programme erhältst du Tipps zur ordnungsgemäßen Eingabe und für kleine Kniffe zum Reduzieren der Steuerbelastung.

Wie erstelle ich eine Steuererklärung per Internet?

Unternehmer können auf verschiedenen Wegen ihre Steuerangaben erfassen:

  • Nutzung der kostenlosen Steuer-Software des Finanzamts (ELSTER)
  • Mit kostenpflichter Software privater Anbieter (Buchhaltungsprogramme)
  • Erledigung der Steuererklärung von einem Steuerberater

Die teuerste Variante ist der Steuerberater. Sie lohnt sich, wenn bei einer Menge von Buchungsvorgängen steuerliche Besonderheiten zu berücksichtigen sind. Die kostenfreie Option der Finanzbehörden orientiert sich an den Blättern der Papierversion. Sie unterbreitet im Gegensatz zu kommerzieller Software keine Vorschläge für Steuersparmöglichkeiten, klärt nicht über Einsparungen auf. Steuerprogramme und Online-Tools bieten dagegen umfangreiche Hilfsfunktionen an. Sie geben Ausfüllhilfe sowie Hinweise zur Steueroptimierung und prüfen inhaltlich. Die Software kostet zwar Geld, ist jedoch vergleichsweise günstig. Ein gutes Steuerprogramm bekommst du bereits ab 15 Euro. Jede handelsübliche Software ist außerdem mit ELSTER verknüpft und übermittelt darüber deine Daten an das zuständige Finanzamt.

ELSTER bedeutet ELektronische STeuerERklärung und ist ein Verfahren, bei dem deine Werte automatisch über das Internet an das Finanzamt übermittelt werden. Das ElsterOnline-Portal gliedert sich in den persönlichen Bereich ElsterOnline und den allgemeinen Teil ElsterFormular. Auf ElsterFormular kann sich jeder die benötigten Anlagen zum Eintragen herunterladen, beispielsweise die Anlage AV oder die Anlage Vorsorgeaufwand. Im persönlichen Teil Mein ELSTER kannst du deine Steuerunterlagen direkt ausfüllen und absenden.

Tipps zum Ausfüllen

Nach der Registrierung im ElsterOnline-Portal kannst du die vorausgefüllte Steuererklärung anwenden. Das heißt, dass bestimmte Daten wie Name, Adresse, Bankverbindung, Vorsorgeaufwendungen und die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung übertragen oder vom Anbieter übernommen werden. Das bedeutet für dich eine erhebliche zeitliche Entlastung.

Die Steuererklärung 2018 muss nicht mehr wie bisher am 31. Mai des Folgejahres bei der Finanzbehörde vorliegen, sondern du hast zwei Monate länger Zeit, diese online zu übermitteln. Ab 2018 muss zudem die Anlage EÜR elektronisch abgegeben werden. Dies betrifft Freiberufler und Unternehmer, die nicht im Handelsregister eingetragen sind bzw. in einem Jahr nicht mehr als 600.000 Euro Umsatz oder 60.000 Euro Gewinn realisieren. Sortiere daher deine Buchungen aus Einnahmen und Ausgaben bereits nach den Kategorien des EÜR-Formulars, damit du bei der Anfertigung der Steuererklärung nur noch die Summen ermitteln musst.

Bist du nicht sicher, ob deine Angaben und Kosten in der richtigen Spalte eingetragen sind, lohnt sich der Kauf einer professionellen Steuer-Software. Die digitale Steuerhilfe fragt nach, worum es geht und ordnet Daten selbstständig zu. So kannst du nichts vergessen, zum Beispiel auf der Anlage Kind. Das Programm macht dich darauf aufmerksam, dass bei eingetragenen Kindern eventuell auch Kinderbetreuungskosten geltend zu machen sind.

Zusammenfassung

Ihre Steuererklärung können Selbstständige mühelos zu Hause am Computer erledigen und verschicken. Als ersten Schritt musst du dich im ElsterOnline-Portal mit deiner Identifikationsnummer anmelden. Anschließend kannst du die Vorteile der schnellen und sicheren elektronischen Übermittlung deiner Steuerunterlagen nutzen. Mithilfe des ELSTER-Programms sind Fehler und vergessene Felder in den Vordrucken von vornherein ausgeschlossen. Günstige Steuer-Software hilft dir zudem beim Steuern sparen.

Holvi macht Buchhaltung einfach

Verwalte Ausgaben, schreibe Rechnungen und erledige die Buchhaltung im Handumdrehen – alles in deinem Geschäftskonto.

  • Belege speichern
  • USt und Gewinn in Echtzeit sehen
  • Buchhaltung jederzeit per App
  • Einfacher Datenexport

Banking & Buchhaltung online

Holvi gibt es für diese Unternehmensformen:
Freiberufler*innen, Einzelunternehmen und Gewerbe (jeweils ohne Eintrag ins Handelsregister, keine GbRs);
GmbHs und UGs (auch in Gründung).

Alle hier genannten Informationen sind nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Wir weisen jedoch daraufhin, dass wir keine Haftung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen können. Insbesondere ersetzt dieser Inhalt keine rechtliche oder steuerliche Beratung im Einzelfall. Für eine Beratung in rechtlichen oder steuerlichen Angelegenheiten wende dich bitte an einen Anwalt oder Steuerberater deines Vertrauens.